Über den Verein

Seit 1983 gehen die Mädchen und Burschen einer nicht alltäglichen Freizeitbeschäftigung – dem Volkstanzen und Schuhplattln – nach.

Es bedarf schon eines festen Bodens unter den Füßen, wenn 20 Paare zu den Klängen der „Steirischen“ oder des Akkordeons das Tanzbein schwingen. Das Repertoire umfasst sowohl traditionelle Tänze wie Boarischer, Polka, Walzer, und Mazurka als auch andere Tanzformen. Einladungen zu internationalen Festivals innerhalb Europas und Asiens zeugen von der Qualität und Professionalität der Gruppe. Aber auch zu Hause sind die Fürnitzer Volkstänzer Garant für gekonnt einstudierte Tanzeinlagen und Schuhplattler.

Mit dem Volkstanz eng verbunden ist natürlich auch die Tracht. Stolz ist man dabei auf die Untergailtaler Festtagstracht, die wohl zu den farbenprächtigsten und kostbarsten Trachten Kärntens zählt. Auch in der Obergailtaler Sonntagstracht zeigen sich die Tänzer gerne.

Vorrangiges Ziel der Gruppe ist es, der Jugend, die heute vielen medialen Reizen ausgesetzt ist, die Kärntner Volkskultur näher zu bringen, damit die kulturellen Wurzeln nicht in Vergessenheit geraten.

Wie kann das besser übermittelt werden, als in Form von Musik und Tanz. Mit grenzüberschreitenden Kontakten zu Volkstanzgruppen im Ausland werden sprachliche Barrieren mit Musik und Tanz sofort überbrückt.

Daten

Gründungsjahr:
1983
Weibliche Mitglieder:
21
Männliche Mitglieder:
23

Impressionen