Über den Verein

Hauptmann Friedrich

Die Uniformierte Schützengarde wurde in den Jahren 1540-1560 gegründet. Genaue Aufzeichnungen gibt es darüber keine mehr, da im Jahre 1711 durch einen Brand ein Großteil des Dorfes und der Kirche mit Pfarrhof alles vernichtet wurde. Da im Pfarrhof sämtliche Aufzeichnungen der Schützengarde aufbewahrt wurden, dürften diese beim Brand vollständig vernichtet worden sein. Schriftliche Aufzeichnungen gibt es erst ab dem Jahr 1851. Im Kärntner Landesarchiv liegt ein amtlicher Schriftsatz auf, in dem berichtet wird, dass in der Verwahrung des Bürgermeisters von Himmelberg, Gewerke Schurz, sich beiläufig 40 Stück Musketen befinden, welche dem dortigen Uniformierten Schützen-Corps gehören. In Schützendepot der Schützengarde, im Schloß Piberstein, sind eine Schützenfahne aus dem Jahre 1723 und eine große Trommel aus dem Jahre 1866 in gutem Zustand zu besichtigen. Die Schirmherrschaft über die Uniformierte Schützengarde trägt Nikolaus Graf Lodron-Laterano.
Die aktiven Mitglieder der Garde tragen traditionelle Uniformen, deren Ursprung aus der Franzosenzeit in Kärnten herrührt. Es handelt sich dabei um Depotrückstände der französischen Besatzung aus den Jahren 1805 bis 1809.
Der Frack ist grün, rot paspeliert mit zweireihigen Messingknöpfen und orangefarbenen Schulterstücken. Zur Uniform gehören weiße Hosen. Die schwarzen Riemen für Bajonett und Patronentasche werden über der Brust gekreuzt getragen. Die Offiziere tragen einen dunkelgrünen bis schwarzen Frack.Die Offiziere tragen einen dunkelgrünen bis schwarzen Frack. Die Männer tragen
einen schwarzen Tschako mit Sturmriemen und einem Messingschild mit eingeprägtem "H" an der
Vorderseite. An der linken Tschakkoseite ist ein schwarz‐grün schillernder Federbuschen angebracht.
Der Uniformierten Schützengarde Himmelberg wurde anlässlich des 450‐ jährigem Bestandsjubiläum im
Jahre 2010 vom Landeshauptmann Gerhard Dörfler das Kärntner Landeswappen überreicht.
Musikalisch wird die Schützengarde durch die Musikkapelle Himmelberg begleitet, welche ebenfalls die
Uniform der Schützengarde Himmelberg trägt. Die Musikkapelle Himmelberg steht unter Führung des
Obmanns Harald Faschinger und der musikalischen Leitung von Michaela Warmuth.

Daten

Gründungsjahr:
1560
Weibliche Mitglieder:
2
Männliche Mitglieder:
69

Leiter/Leiterin

Hauptmann Friedrich Flath sen.
Flatschach 18
9562 Himmelberg

Telefon:0699 / 1265 1113
E-Mail:fff1@aon.at

Weitere Kontakte

Schriftführer Friedrich Flath jun.
Flatschach 30
9562 Himmelberg

Telefon:0699 / 1 265 1111
E-Mail:flath@fenet.at

Impressionen