Über den Verein

Die Militärmusik Kärnten ist einer der neun österreichischen militärischen Klangkörper und unterscheidet sich dennoch von den anderen! Denn Persönlichkeiten prägen ein Ensemble. In der Militärmusik sind das die Militärkapellmeister, denen die Tambourmajore (Musikmeister) ebenso formbildend zur Seite stehen.
Worin unterscheiden sich Militärkapellen? Der Unterschied liegt hauptsächlich im Klang. "Geschulte Ohren" sind in der Lage diesen Klang nach einer Skala von hervorragend bis sehr schlecht einzuordnen. Der Kapellmeister bestimmt direkt mit der Zusammensetzung der Instrumente den Klang seiner Kapelle. Prägend wirkt auch die Auswahl der musikalischen Werke, die vorwiegend gespielt werden.
Eher konzertante Auftritte oder mehr marschmäßig militärische? Die Bedürfnisse und Gegebenheiten sind in jedem Bundesland anders. Musikchefs können viel beeinflussen - die militärisch vorgegebenen Einsätze allerdings nicht.
Innerhalb eines Spielraumes, der einer Kapelle neben den militärischen Spieleinsätzen noch bleibt, konnte im Fremdenverkehrsland Kärnten immer das Schwergewicht auf das Konzertante gelegt werden. Das ist künstlerisch interessant, fordernd, probenintensiv und bietet ein Aufgabengebiet, in dem sich eine Kapelle virtuos und empfindsam entwickeln kann.
Die Betätigungsfelder, die Wirkung der aufgeführten Werke der Musikliteratur und die Klangvorstellung des Dirigenten, bilden somit den spezifischen Klang eines Orchesters.

Impressionen