Über den Verein

Im Jahr 1985 haben wir in Lavamünd mit dem Schuhplatteln begonnen. Zu dieser Zeit noch in der Landjugend integriert, ahnte noch niemand welcher Zeitaufwand notwendig war, um das Schuhplatten zu erlernen. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten und dank unermüdlicher Proben wurde es dann doch bewältigt und so folgte der erste Auftritt im Mai 1985.
Motiviert vom Erfolg und dem positiven Echo aus der Bevölkerung, folgten Jahre von unzähligen Proben und Auftritten bei Kärntner Abenden, Jubiläen, Bällen und diversen Festveranstaltungen. 1989 wurde die Gruppe neu formiert. Wir wurden ein selbstständiger Verein unter dem neuen Namen: " Lavamünder Buam".
Im September 1989 traten wir dem Bund der Heimat- und Trachtenvereine Kärnten bei. Von nun an ging es durch konsequente Arbeit des neu gewählten Vorstandes stets bergauf. Es kamen neue Mitglieder hinzu und es wurden auch immer wieder neue Plattler gelernt. So konnten wir 1995 das 10 Jahr-Jubiläum mit 10 aktiven Schuhplattlern feiern.
Unbeirrt von mehreren Spielerwechseln ging es trotzdem erfolgreich weiter. Die Jugendarbeit wurde begonnen und mit vollem Einsatz vorangetrieben. So konnten wir Stolz zu unserem 20-Jahr-Jubiläum unsere Jugendgruppe präsentieren, welche aus sechs Burschen zwischen acht und zwölf Jahren bestand. Die Bandbreite der Auftritte hat sich stets erweitert.
Am 6. Juni 2010 feierten wir in der Festhalle Ettendorf das 25-Jahr-Jubiläum. Es nahmen 350 Volkstänzer und Schuhplattler von 13 verschiedenen Vereinen teil.Anlässlich der Jahreshauptversammlung vom 13. Jänner 2013 wurde der vom Hochwasser betroffenen Familie Tömel ein Scheck überreicht. Der Sohn Andreas ist seit August 2005 als aktiver Schuhplatter bei der Gruppe gemeldet. Die im Erdgeschoss gelegene Wohnung weist einen Totalschaden auf. Sie stand einen halben Meter unter Wasser und ist zurzeit nicht bewohnbar. Das gesamte Inventar musste entfernt werden und einige Trockengeräte wurden bis zur vollständigen Mauertrocknung aufgestellt. Die Familie kann einstweilen in der Nähe, in einem kleinen Einfamilienhaus auf engem Raum mit der Familie ihrer Tochter, bis zur Fertigstellung ca. im Sommer 2013 verweilen.
Eine Woge der Hilfsbereitschaft hat dies unter den Trachtlern hervorgerufen, um dieser Familie zu helfen. Die Volkstanzgruppe „Die Ankogler“ aus Mallnitz hatte die Idee ihre Weihnachtsfeier etwas kleiner zu gestalten, um einen Beitrag zur Verfügung zu stellen. Es kam letztendlich ein wirklich namhafter Betrag zusammen. Der restliche Betrag wurde von einigen Vereinen gespendet und letztendlich vom Bund der Heimat- und Trachtenvereine Kärnten aufgerundet. Der Spruch Trachtler helfen Trachtlern hat sich wiederum bewahrheitet, d.h. es herrscht ein Zusammenhalt und eine Zusammenarbeit unter den Gruppen, besonders dann wenn Not am Mann ist.
Auch die Trachtengruppe Steyr hat der Familie Tömel einen Scheck überreicht.

Daten

Gründungsjahr:
2000
Männliche Mitglieder:
31

Leiter/Leiterin

Michael Pachler

Impressionen