Über den Verein

Henrike

Der MGV und Gemischte Chor der Grenzwacht Lavamünd wurde im Oktober 1922 als MGV im Gasthaus „Krone" gegründet. Die Chronik berichtet: „Dem Wunsche der Bevölkerung von Lavamünd Rechnung tragend lud Herr Oberlehrer Oberlercher die sangeskundigen Herrn von Lavamünd zu einer Besprechung zwecks Gründung des Gesangsvereines ein." Der Vorschlag von Ing. Mettinger, den Gesangsverein „Grenzwacht" zu nennen, wurde einstimmig angenommen. Die Proben wurden wöchentlich am Mittwoch und Samstag um halb acht Uhr abends abgehalten. Jedes Mitglied hat einen einmaligen Gründungsbeitrag von 10.000 Kronen zu leisten, der monatliche Beitrag betrug 1000 Kronen. Der Zweite Weltkrieg unterbrach die Chortätigkeiten, und es kam am 3. September 1946 zu einer Neubildung des MGV im Gasthof Kollmann. 1951 beschloss man, einen Gemischten Chor aufzustellen und zu diesem Zweck auch Frauen zu werben. Zwei Jahre darauf erhielt der Verein eine neue Fahne und etwas später beschenkte der damalige Chormeister Dir. Drumbl den Verein mit einem neuen fünfstimmigen Motto, passend für den Gemischten Chor. 1970 wurde der Verein in „Gemischten Chor Grenzwacht Lavamünd" umbenannt, seit 1990 finden sich jährliche Eintragungen in der Chronik

Daten

Gründungsjahr:
1922

Leiter/Leiterin

Henrike Klever

Impressionen