Über den Verein

Laut mündlicher Überlieferung fällt die Gründung eines uniformierten Schützenkorps in die Regierungszeit der Kaiserin Maria Theresia, weil ihre zahlreichen Erbfolgekriege in den Jahren von 1740—1763 eine Aufstellung von Schützenabteilungen nötig machte. Napoleon löste auch das Steinfelder Schützenkorps auf. Neugründung eines privilegierten Bürgerkorps im Jahre 1844. Am 1. Dezember 1848 verlieh Kaiser Franz Josef 1. das Privileg zum Tragen einer Uniform. Im Jahr 1955 fand auf Initiative des Bürgermeister Franz Pischelsberger eine Neuaufstellung des Traditionsvereines statt.
Die Trachtenkapelle Steinfeld gehört zu den ältesten Kärntner Musikvereinen. Erste schriftliche Erwähnung im Jahr 1854.

Ein ganz besonderer Traditionsträger der Marktgemeinde Steinfeld ist das Uniformierte Schützenkorps Steinfeld. Als eine von nur neun Bürger- und Schützengarden in Kärnten kann dieses Traditionskorps geschichtlich bis etwa ins Jahr 1860 rückverfolgt werden. Mit viel persönlichem Aufwand und Einsatz gelingt es Obmann Johann Mußnig und Hauptmann Manfred Mayer mit ihren 41 Mitgliedern das Uniformierte Schützenkorps Steinfeld zu erhalten. Der Aufwand dafür ist nicht gering. Die weiß-grünen Uniformen und Waffen müssen erhalten und gepflegt werden. Viele festliche Veranstaltungen erfahren durch den Aufmarsch unseres Schützencorps und einer abgefeuerten Ehrensalve eine großartige Aufwertung. Im Jahr 2008 fand in Steinfeld das 54. Landestreffen der Kärntner Bürger- und Schützengarden statt.

Daten

Gründungsjahr:
1844
Männliche Mitglieder:
41

Leiter/Leiterin

Hauptmann Manfred Mayer
Mitterberg 8
9754 Steinfeld

Telefon:0699/81450084
E-Mail:schuetzenkorps@aon.at

Weitere Kontakte

Oberleutnant Franz Kramaritsch
Edlingerstraße 50
9800 Spittal a.d. Drau

Telefon:0676/7038799
E-Mail:franz.kramaritsch@gmx.at

Impressionen