Carinthischer Musiksalon – carbon footprint

Carinthischer Musiksalon - carbon footprint

Veranstaltungsort

Gut Schmelzhofen
Schmelzhofen 1
9412 St. Margarethen im Lavanttal

Gut Schmelzhofen

Termin

    17. Juni 2018
17. Juni 2018
Gut Schmelzhofen

Woody Black 4
 
Maria Hofstätter,Rezitation 

Jazz und Rezitation. Texte und Reflektionen zu Werken Pepo Pichlers von Josef Winkler.

€ 42 (freie Platzwahl)

Auch 2018 finden wieder die beliebten Carinthischen Musiksalons statt. Kärntner Familien, Künstler und Institutionen öffnen ihre schönsten Räume und Gärten für Konzerte im kleinen Rahmen. Kuratorin Barbara Rombach-Kuderna ist erneut erfolgreich auf die Suche gegangen nach ganz besonderen neuen Spielstätten: Im Atelier von Pepo Pichler, der Kunstmühle auf Gut Schmelzhofen, erwartet Sie eine Begegnung mit dem kraftvollen Bassklarinetten-Quartett Woody Black 4 und aktuellen Arbeiten des Kärntner Malers und Bildhauers. Im Zentrum steht sein Werkkomplex carbon footprint. Josef Winkler reflektiert die Arbeiten Pichlers in kurzen, eindringlichen Prosatexten, welche die Schauspielerin Maria Hofstätter rezitiert. In der eindrucksvollen Ruine des Benediktinerklosters Arnoldstein lässt das renommierte Eggner Trio Werke von Beethoven, Schostakowitsch und ein viersätziges Trio, Sequentia Miraculi, des vor allem als Filmkomponist international erfolgreichen Kärntner Komponisten Gerrit Wunder erklingen. Schloss Unterloibl bildet einen intimen kammermusikalischen Rahmen für ein Konzert der jungen Geigenvirtuosin Gaia Trionfera und dem bekannten Gitarristen Janez Gregorič. Freuen Sie sich auf kontrastreiche Soli und Duos mit Werken von Paganini, de Falla und Carlevaro. Die Finissage der Musiksalons findet im zauberhaften Schloss Ebenau im Rosental statt, einem Haus, das mit seiner Galerie seit langem der Bildenden Kunst gewidmet ist. Eva Simic-Nemeth, die Solo-Cellistin des Kärntner Sinfonieorchesters, spielt dort Werke für Violoncello solo von Johann Sebastian Bach, Benjamin Britten und Gaspar Cassadó. Sie wird darüber hinaus ein neues Werk von Margareta Ferek-Petric uraufführen, die Artist in Residence des Carinthischen Sommers 2018 ist.

Zu allen Spielstätten hält Dr. Wilhelm Deuer eine kurze kulturhistorische Einführung.

Weitere Musiksalons:


So 1.7. / 11 Uhr
 
Klosterruine Arnoldstein 

Eggner Trio

Ludwig van Beethoven: Klavier-Trio op. 70 Nr. 2 
Gerrit Wunder: Sequentia Miraculi I. – IV. 
Dmitri Schostakowitsch: Trio Nr. 1 in C-Dur op. 8

So 26.8. / 11 Uhr
 
Schloss Unterloibl

Capriccio

Gaia Trionfera, Violine 
Janez Gregorič, Gitarre
Werke von Niccolò Paganini, Manuel de Falla, Abel Carlevaro u.a.

So 30.9. / 11 Uhr
 
Schloss Ebenau

Finissage

Eva Simic-Nemeth, Violoncello
Werke für Violoncello solo von Johann Sebastian Bach, Gaspar Cassadó, Benjamin Britten und 
Margareta Ferek-Petric – Artist in Residence 2018

INFORMATIONEN UND KARTEN:

Carinthischer Sommer
+43 (0) 42 43 / 25 10
tickets@carinthischersommer.at