Über den Verband

Der Slowenische Kulturverband heißt im Original Slovenska prosvetna zveza und ist ein Dachverband von 45 örtlichen, in Südkärnten und in der Landeshauptstadt tätigen Kulturvereinen. Er vertritt die kulturellen Interessen der slowenischen Bevölkerung in Kärnten, bietet seinen Mitgliedsvereinen konkrete organisatorische Hilfe sowie Serviceleistungen, betreut mehrere eigene Kultureinrichtungen und betätigt sich selbst als Veranstalter und Produzent. Der Verband ist Veranstalter von Konzerten und Theateraufführungen, von Fachseminaren für KulturarbeiterInnen, Sprachkursen und Lesungen, bemüht sich um interethnische Kulturkonzepte und moderne künstlerische Ausdrucksformen, ist Herausgeber und Verleger von slowenischer Fach-, Jugend- und Kinderliteratur, Träger der Slowenischen Studienbibliothek in Klagenfurt (über 100.000 Bücher und 600 Periodika), des k&k-Zentrums in St.Johann im Rosental, des Kulturhauses am Radsberg und des Kulturhauses KUMST in Sittersdorf, sowie Miteigentümer des Kulturhauses in St. Primus.

Der Slowenische Kulturverband versucht in zunehmendem Maße kulturell interessierte Einsprachige bzw. des Slowenischen nicht Kundige einzubeziehen, um so die starren Sprach- und Denkgrenzen im Land aufzuweichen. Die Sprachensituation im Allgemeinen und die in kleinen Ansätzen durchbrochene Verdrängung des Slowenischen aus dem Öffentlichen ins Private stellt jegliche slowenischsprachige kulturelle Äußerung vor die Aufgabe, neben der Pflege des speziellen Genres auch die Verständigung mit der deutschsprachigen Öffentlichkeit, vor allem aber auch die Erhaltung, Pflege und Weiterentwicklung der Sprachkompetenz als grundlegendes Ziel zu verfolgen. Im Unterschied zur nicht-slowenischsprachigen muss die slowenische Kulturarbeit diesem gesellschaftlichen Mangel ständig beizukommen versuchen. Der Slowenische Kulturverband bemüht sich, dies nicht zulasten, sondern zugunsten der qualitativen Entwicklung der einzelnen Genres zu realisieren.