Über den Verein

Kleinbauer Mag. Alexander

Geschichte und Zweck der Bauerngman Villach
Es war im Jahr 1908, als sich sieben Villacher Bürger im Gasthof Meran zusammenfanden um zu beraten, wie man es wohl anfinge Geldmittel aufzubringen, welche nötig sind, um arme Kinder ausgiebig mit warmen Kleidern und Schuhen beteilen zu können.Der Weg war bald gefunden, in der liederfrohen Kärntner Heimat, wo Fröhlichkeit, alte, gute Sitten und Gebräuche noch Geltung hatten, musste es doch möglich sein.
Bereits im Jahre 1910 wurde der erste Bauernball abgehalten, welcher zusammen mit einigen anderen Veranstaltungen soviel Erlös abwarf, dass man am Weihnachtsabend schon die erste Kindlbescherung veranstalten konnte. Dieser Erfolg ermutigte die Bauerngman auch in den folgenden Jahren eine Reihe von Festen zu veranstalten, die einerseits den Zweck verfolgten, alte Sitten und Gebräuche zu pflegen und anderseits dazu beitrugen die erforderlichen Gelder für die wohltätigen Ziele zu bekommen.

Diese Veranstaltungen waren wohl einer der Vorboten für den "Villacher Kirchtag", der dann im Jahre 1936 das erste Mal veranstaltet wurde. Seit der Einführung des Kirchtagsladens im Jahre 1950 durch den "Zahnbauer" (Robert Moosbach) und den "Platzbauer (Walter Adamitsch) sind die Bauern der Gman mit Ihren feschen Laderinnen jedes Jahr in der Stadt unterwegs, um zum "Kirchtag" einzuladen.
icht unerwähnt sei noch, dass auch der österreichweit bekannte "Villacher Fasching" seinen Ursprung in der "Bauerngman Villach" hat

Daten

Gründungsjahr:
1908

Leiter/Leiterin

Kleinbauer Mag. Alexander Tischler

Telefon:+43 42 48 / 30 02
E-Mail:klanbauer@bauerngman.at

Weitere Kontakte

Gmanschreiber Dipl. Ing. Michael Vodicka-Unterweger
Bahnhofstraße 8
9500 Villach

Telefon:+43 42 42 / 23 08 34
E-Mail:gmanschreiber@bauerngman.at

Impressionen