Über den Verein

Die Gründung der BERGER PARTL erfolgte im Jahr 1995.

Aus einer Gruppe junger Burschen entstand eine Perchten- und Krampusgruppe.

Die Berger Partl schreiben bewusst Partl mit "P", weil wir beide Brauchtumsarten vertreten.

Der Bartl (übersetzt : Der aus der Hölle kommt) wird auch als der Teufel oder Krampus bezeichnet.
Die Percht (Fruchtbarkeitgestalt), welche eigentlich das Gute symbolisiert.

Unsere Umzüge werden bewusst nur alle zwei Jahre veranstaltet, weil wir uns zur Aufgabe machen, die Wurzeln der beiden Brauchtümer nicht übertrieben auszubeuten. In den so genannten Zwischenjahren in denen kein Partl-Umzug stattfindet, ziehen wir am 5. Dezember von Haus zu Haus und versuchen so dem christlichen Brauch gerecht zu werden.

In den Tagen der Wintersonnenwende laufen wir symbolisch durch die Ortschaft, um auch der zweiten Brauchtumsart, der Geistervertreibung., deren Ursprung im Heidnischen liegt, nachzukommen .

Zuletzt sei gesagt ; Wir wissen, dass wir noch immer nicht 100% brauchtumskomform agieren (speziell bei unseren Umzügen), doch ist es unser Ziel, mit Spaß und Kollegialität so gut als möglich auf die besagten Wurzeln zurückzugehen um weiterhin mit vielen befreundeten Gruppen dieses schöne Brauchtum auszuüben.

Daten

Gründungsjahr:
1995
Weibliche Mitglieder:
3
Männliche Mitglieder:
41

Weitere Kontakte

Philip Hueter

Telefon:06646310837
E-Mail:Philipp_Hueter@gmx.at

Impressionen