Über den Verein

Das sind wir
1991 hatte die ″alte″ Zech Föderlach ihre letzte Veranstaltung im Ort. Als keine neuen Mitglieder nachkamen, löste sich der Verein schließlich auf. Im Jahr 2010, also 19 Jahre nach der Auflösung der Zech entstand ein neuer Verein, doch die Namen blieben weitestgehend bekannt. So fanden sich unter den neuen Gründungsmitgliedern altbekannte Namen aus der Zech vor 19 Jahren. Dies waren: Martin und Markus Warmuth, Florian und Lukas Stockenbojer, Thomas (Slavko) Werginz, Niki (Zucht und Ordnung) Diakakis, Raphael Marginter und Hans-Martin Jauernig. Unser Ziel war es, das Brauchtum im Ort wieder zu beleben. Mit dem Osterschießen konnten wir unseren ersten Erfolg verbuchen. Mit einem kleinen Startkapital aus den Einnahmen von Ostern, starteten wir, wie früher jedes Jahr, am ersten Sonntag im September, unsere ″Mission Kirchtag″. Mit viel investierter Zeit, Glück und tatkräftiger Unterstützung von Freunden Verwandten, der Freiwilligen Feuerwehr Föderlach und unserem Diddie Kienzer konnten wir unsere erste große

Das sind wir Veranstaltung über die Bühne bringen. Ins neue Jahr starteten wir dann mit einer Feier im Gastgarten Kienzer mit einer 5 Meter langen Schneebar und genügend Glühmost, bzw. –wein, da die Temperaturen für Kärntner Verhältnisse weit unter dem Gefrierpunkt lagen. Auf diesem Weg möchten wir uns noch einmal recht herzlich bedanken, bei allen die uns unterstützt haben, das Brauchtum in Föderlach weiter zu führen.

Impressionen